Historie des Konrad Zuse Forum Hoyerswerda e.V

  • Historie des Konrad Zuse Forum Hoyerswerda e.V
  • Mai 1995 die ersten ca. 20 Exponate der PC-Technik, Entwicklungsgeschichte des Computers in Wort und Bild rücken erstmals auf einer Ausstellungsfläche von 36qm in das Licht der Öffentlichkeit (unter Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Pröhl und Horst Rietschel)
  • 1995 Verleihung der Ehrenbürgerrechte der Stadt Hoyerswerda an Prof. Dr. Konrad Zuse
  • 19.09. 1995 inoffizielle Eröffnung des Konrad-Zuse-Computermuseum Hoyerswerda
    durch Prof. Dr. Konrad Zuse
  • 23. Oktober 1995 offizielle Eröffnung des Museums in einem Gebäude des LAUTEC durch Landrat Wolfgang Schmitz
  • intensive Aufbauarbeit
  • 1997 Überführung des Mikrorechnersystems nach Hoyerswerda
  • Erweiterung der Ausstellungsfläche auf 76qm, neue Arbeitsräume für die Museumsmitarbeiter in der ersten Etage des Museumsgebäudes
  • März 1998 Übergabe eines ausgelagerten Röhrenrechners Z22 an das Konrad-Zuse-Museum
  • April 1998 Überführung der freiprogrammierbaren Rechenanlage Cellatron 8205 Z/1 in das Museum
  • Mai 1998 Aufnahme des ersten Prozessrechnersystem R4201 im Museum
  • September 1998 anlässlich des „Tag der Sachsen“ besucht Prof. Horst Zuse das Museum
  • 1999 stetiger Ausbau und Wachstum des Museums fordern die Notwendigkeit einer Vereinsgründung
  • Februar 1999 Gründung des Konrad-Zuse-Fördervereins mit den Gründungsmitgliedern: Prof. Dr. Johannes Kruscha (Vorstand), Dipl.-IngHans-Jürgen Pröhl (Vorsitzender und Geschäftsführer), Dr. Christian Jentsch (Beirat), Dipl.-Ing. Renate Schwarze (Beirat), Dieter Dunkel, Gerda Pröhl, Angret Gläsel, Horst Tschiedel, Siegmar Walther, Günter Frenzel
  • Oktober 1999 Rechner Z22R kommt auf Bestreben von Herrn Kurt Pauli als Dauerleihgabe nach Hoyerswerda
  • Erweiterung der Ausstellungsfläche auf 90qm
  • 2000 zahlreiche Ehrenveranstaltungen anlässlich des 90. Geburtstag Konrad Zuses im Lausitz-Center, im Saal des Schlosses und in der Aula des Konrad-Zuse-Gymnasiums
  • Juni 2000 Buchvorstellung „Konrad Zuse Der Vater des Computers“
  • Juni 2000 dem Berufsschulzentrum im WK 10 wurde der Name „Konrad Zuse“ verliehen

    August/September 2000 Ausstellung im Originalgemälden Zuses im Schloss Hoyerswerda

  • Dezember 2000 Übernahme des Prozessrechners Robotron 4000 in das Museum
  • März 2001 Übernahme des Zeichenautomaten Graphomat Z264 in das Museum
  • Oktober 2001 enge Zusammenarbeit des Vereins mit der Fachhochschule Lausitz im Rahmen der Wissenschaftstage und Neuwahl des Vereinsvorstandes
  • März 2002 Zusammenschluss Förderverein „Konrad-Zuse-Computermuseum“ und des Vereins „Spirit of Zuse“ zu „Spirit of Zuse“
  • August 2003 Verleihung der Konrad-Zuse-Plakette der Stadt Hoyerswerda an den Bundespräsidenten Roman Herzog
  • Erweiterung der Ausstellung mit Exponaten zur Geschichte der Rechentechnik in der DDR insbesondere im Hinblick auf Prof. Nicolaus Joachim Lehmann

    August 2004 Überführung der einer kompletten „Lochkartenstraße“ (Kartenlocher, Kartenprüfer, Kartenmischer, Sortiermaschine, Tabeliermaschine, Kartendoppler) an das Museum; Sonderführungen zur Lochkartentechnik

  • Dezember 2004 Kolloquium anlässlich der nunmehr 45jährigen Anwendung der Rechentechnik, zunächst Lochkartentechnik später elektronische Datenverarbeitung
  • Juni 2005 Vorstellung einer Demo-Version des Röhrenrechners Z22 durch Prof. Hermann Flessner anlässlich des 95. Geburtstag Zuses
  • September 2005 das Computermuseum feiert 10jähriges Jubiläum
  • Oktober 2005 Verleihung der Konrad-Zuse-Plakette der Stadt Hoyerswerda an den Prof. Heinz Gumin
  • Juni 2006 Auszeichnungsveranstaltung zum 10. Sächsischen Informatikwettbewerb; Übergabe zweier Testwafer durch Frau Karin Raths
  • Dezember 2006 Neuwahl des Vereinsvorstandes
  • April 2007 Schenkung einer Relais-Rechenanlage Z11
  • Juni 2007 Sonderausstellung anlässlich des 97. Geburtstag Zuses im Computermuseum
  • September 2007 erstes Zuse-Seminar
  • Oktober 2007 Verleihung der Konrad-Zuse-Plakette der Stadt Hoyerswerda an SAP Gründer Klaus Tschira
  • Juli 2008 Übergabe einer Transistor-Rechenanlage Z23 an das Museum
  • November 2008 Änderung des Vereinsnamen in „Konrad Zuse Forum Hoyerswerda“
  • Februar 2009 Ausstellung mit dem Fokus auf Zuses künstlerisches Schaffen im Lausitz-Center Hoyerswerda
  • Juni 2009 „Ist das Universum ein Computer?“ Sonderveranstaltung anlässlich Zuses 99. Geburtstag
  • Oktober 2009 Verleihung der Konrad-Zuse-Plakette der Stadt Hoyerswerda Prof. Dr. Ing. Herrmann Felsen
  • 2010 Zuse-Jahr anlässlich des 100jährigen Geburtstages Zuses; zahlreiche Veranstaltungen u.a. Computer-Show im Lausitz-Center, Sonderausstellungen im Computermuseum, in der Stadtbücherei
  • Aufbau des Zuse-Archivs
  • Sonderausstellung des Computermuseums in der Leitstelle Ostsachsen der Feuerwehr Hoyerswerda
  • Mai 2013 „Verein des Jahres 2012“ Auszeichnung als einer der sechs Besten in der Kategorie Kultur
  • Juli 2013 Umzugspause; Vorbereitung auf den Wechsel des Computermuseums ins Stadtzentrum
  • September 2013 Baubeginn für das neue Konrad-Zuse-Computermuseum ZCOM
  • September 2013 7. Zuse-Seminar
  • umfangreiche Schenkung für das Zuse-Archiv durch Dr. Kurt Pauli; Erweiterung der Museumsbibliothek
  • November 2013 Verleihung der Konrad-Zuse-Plakette der Stadt Hoyerswerda an Prof. Georg Nemetschek
  • Februar 2014 1. Subotnik im Museum
  • Mai 2014 Ausstellung „Technik und Kunst“ im Kraftwerk Schwarze Pumpe, Konrad Zuse als Konstrukteur, Maler und Philosoph
  • Ostdeutsche Sparkassenstiftung unterstützt ZCOM
  • September 2014 8. Zuse-Seminar
  • der Neubau des ZCOM im Stadtzentrum von Hoyerswerda schreitet voran
  • Juni 2015 zweiter Konrad-Zuse-Cup
  • September 2015 9. Zuse-Seminar
  • Oktober 2015 20 Jahre Konrad-Zuse-Computermuseum
  • Oktober 2015 Verleihung der Konrad-Zuse-Plakette der Stadt Hoyerswerda an Dr. Klaus Schiller

Unser Newsletter

Bleiben Sie über unser Museum auf dem Laufenden.

 

Wir behandeln Ihre E-Mail Adresse vertraulich!

Unsere Partner